MIDEM 2014 – Nachbericht

// 09. Feb 2014 //

„Die besten Geschäfte seit langem!“ – erfolgreicher Auftritt Österreichs auf der Musikmesse MIDEM 2014 in Cannes!

Vom 1. – 4. Februar 2014 präsentierten sich 24 österreichische Firmen und Organisationen am Österreich-Stand der Musikmesse MIDEM 2014 unter dem Motto: AUSTRIA SOUNDS GREAT und nützten die Gelegenheit, internationale Partner zu treffen, ihre Netzwerke zu pflegen und zu erweitern und sich über den internationalen Musikmarkt zu informieren.

Die nach wie vor größte internationale Musikmesse MIDEM stellte 2014 das klassische Musikgeschäft in das Umfeld technischer Innovationen, betonte Synergien mit der Wirtschaft und rückt den Content in das Zentrum. Start-Up-Firmen, darunter auch das österreichische Projekt zur Vermarktung der klassischen Musik „Hello Stage“, waren eingeladen, ihre Ideen in einem Wettbewerb zu präsentieren. Hochkarätig besetzte Diskussionsrunden und eine spannende Auswahl von Live-Musik aus aller Welt in angesagten Clubs in Cannes und im Zelt Magic Mirror direkt neben dem Palais des Festivals sorgten für die Stimmung, mit der sich die MIDEM in den annähernd 50 Jahren ihres Bestehens den legendären Ruf gesichert hat.

Trotz leicht rückläufiger Besucherzahlen werden auf der MIDEM noch immer gute Geschäfte gemacht. Auch auf dem verkleinerten Österreich-Stand war die Stimmung unter den 24 Firmen sehr gut. Einige österreichische Firmen sprechen sogar von der besten MIDEM seit langem. Ein Anziehungspunkt des Österreich-Standes waren die Live-Streams der Wiener Staatsoper, die Christopher Widauer in Kooperation mit Samsung präsentierte.

Die MIDEM ist der ideale Ort für Österreichs Musikbranche, sich einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren und zielführende Kontakte zu knüpfen. Das zeigen die positiven Rückmeldungen von Firmen, die nach zwei oder drei Jahren Pause heuer wieder in Cannes mit dabei waren: sie hatten mehr Meetings und konnten bessere Abschlüsse tätigen als noch vor einigen Jahren. Auch die Tatsache, dass viele Messebesucher die Konzerte österreichischer MusikerInnen im vergangenen Jahr in bester Erinnerung hatten und nach den aktuellen Terminen fragten, zeigt die Nachhaltigkeit und Qualität österreichischer Musik. Wir mussten sie enttäuschen – das Musikland Österreich sollte sich diese Präsentation auf der Musikmesse MIDEM vor einem ausgewiesenen Fachpublikum nicht noch einmal entgehen lassen, auch im Interesse der jungen österreichischen Talente“, betont Mario Rossori, Organisator der Österreich-Präsentation auf der MIDEM 2014.

Unterstützt wurde der Messeauftritt Österreichs auf der MIDEM 2104 von AKM/GFÖM, IFPI/LSG, Fachverband der Film- und Musikindustrie (FAMA), ÖSTIG und AWO – go international. Kooperationspartner sind das Austrian Music Export und die Fachzeitschrift Film, Sound & Media.

Folgende 24 österreichische Firmen waren auf der MIDEM 2014 vertreten:

AKM, Aussenwirtschaft Austria, Balloon Records, Franco Caro, Georg Leitner Productions, Melanie Dulcetta, Traude Fritz, GFÖM, Hello Stage, Hey-U Media Group, Inandout Distribution, kdg mediatech, Officer, Ordis, Österreichischer Musikfonds / Projekt pop!, Pate Records, Polyglobe Music, Preiser Records, Rebeat Digital, Wilfried Scharf, Rudi Schedler Musikverlag, Schubert Music Publishing, Wolf Records und Wiener Staatsoper.

MIDEM 2014, 1. – 4.Februar 2014, Cannes / Frankreich, www.midem.com

Fotos (honorarfrei downloaden): www.poppate.at/?page_id=93  (Elfriede Rossori)

© 2000–2019 // ROSSORI Promotion & Music // PATE RECORDS // All rights reserved // Press